Unser Engagement

Interessenausgleich zwischen Ökologie und Ökonomie
im Bereich schiffbarer Gewässer

So lautet unser angestammtes Thema, dem wir uns seit unser Gründung im Jahre 1994 gewidmet haben. Damals, zu Beginn der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts war der Umweltschutzgedanke bereits in vielen Köpfen, sparte aber noch oft den Bereich der Schiffahrt aus. Das ist inzwischen längst nicht mehr so.

Auch wir haben mit unserer Abreit ein Stück zu Verbesserung der Umstände beigetragen. Inzwischen ist bei den Nutzern der Wasserstraßen, sei es aus beruflich Gründen oder als Freizeit.Skipper, das Bewusstsein gewachsen, unsere Natur vor schädlichen Einflüssen schützen zu müssen. An diesem Erfolg haben neben uns viele mitgewirkt. Ihnen allen gilt auch unser Dank!

Wenn nun durch diesen Erfolg bei uns Kapazitäten frei geworden sind, so stellen wir diese nun gern auch in den Dienst anderer Aufgaben. Ganz oben auf unserer Prioritätenliste steht nun der Mensch, der mündige Homo sapiens sapiens. Wo es notwendig ist, die Eigenverantwortlichkeit des einzelnen Menschen zu fördern und damit unseren Beitrag zu einer lebenswerten Gesellschaft zu leisten, wollen wir das Unsere tun.

So helfen wir mit, die Stiftung-Emanzipation zu gründen. Und natürlich unterstützen wir durch unsere aktive Mitgliedschaft auch den Verein, der sich den selben Zielen verpflichtet weiß, den Förderkreis-Emanzipation.

Neben dem ideellen und materiellen Engagement beim Thema Emanzipation des Menschen, unterstützen wir auch hinsichtlich organisatorischer Fragen. Dies leisten wir nicht zuletzt dadurch, dass wir mit diesen Initiativen eine Bürogemeinschaft bilden und dafür die notwendigen Ressourcen bereitstellen.

Wir bitten alle unser Freunde, Gönner und Mitstreiter, die bisher unsere Arbeit über viele Jahre so wohlwollend begleitet und unterstützt haben, zukünftig ihre Gunst auch diesen Initiativen zuzuwenden.

Danke!

Ein besonderer Dank für die zurückliegende Zusammenarbeit gilt unserer langjährigen Mitstreiterin: Frau Carola Scheurle, ehemals Köllner

Werbebanner der Initiative "Pro Europa"
Logo des Berliner Vereins "Ökonautik"

*